Kontakt

Domkloster 3
50667 Köln
Telefon: 0221 - 92 58 47 80
Fax: 0221 - 92 58 47 71


E-Mail: koeln@katholikenausschuss.de

Anfahrtsbeschreibung

Der Arbeitsbericht des KA "Gesagt - getan" für das Jahr 2017

WunderBar

Angela Krumpen liest Sonn- und Alltagsgeschichten aus ihrer Kolumne die WunderBar bei domradio.de.

www.domradio.de/radio
/sendungen/wunderbar

Termine

Engagiert für Flüchtlinge in Köln
04.05.2018 - Flucht und Trauma der Geflüchteten

Sonst noch ...

Podiumsgespräch zur Kremierung
29.12.2017 - KA und Evangelischer Kirchenverband Köln und Region hatten eingeladen zum Thema ?Umgang mit der Asche verstorbener Menschen?.
Gemeinsam gegen Antisemitismus
19.11.2017 - Gesammelte Aufmerksamkeit und betroffene Stille im abendlichen Einkaufstrubel -

Herzlich willkommen beim Katholikenausschuss in der Stadt Köln

Der Katholikenausschuss ist die Vertretung der Katholikinnen und Katholiken in Köln. Er wird von den Pfarrgemeinderäten und den katholischen Verbänden für vier Jahre gewählt und wirkt mit bei der Gestaltung von Kirche, Stadt und Gesellschaft aus dem Geist des Evangeliums. Bereits 1947 gründeten katholische Frauen und Männer der Stadt dieses Gremium.

 

Neuer Vorstand im Katholikenausschuss

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Vollversammlung, diesmal bei IN VIA in Köln, stand am 15.3. ...
   > weiter

Herdenbrief 2018 des KA

"Augen auf" ist der Titel des diesjährigen Fastenhirtenbriefes unseres Erzbischofs. ...
   > weiter

Gesagt - Getan 2017

KA legt den Arbeitsbericht für das zurückliegende Jahr vor. Er spiegelt die große Fülle der vielfältigen Aufgaben des KA und des breiten ...
   > weiter

Dreikönigsempfang des KA

"Wohnungsnot in Köln" war zentrales Thema in allen Ansprachen bei dem Dreikönigsempfang des KA.
   > weiter

Im Tod nicht vergessen

Eine kleine Gruppe von Menschen folgte am 28. 12. der Einladung des KA, eine Urne mit der Asche von totgeborenen Embryonen und Föten zu bestatten.
   > weiter

auf-suchen be-gegnen be-wegen

Zu einem besonderen Stadtgang hatte der KA eingeladen am Abend vor dem diesjährigen Welt-Aids-Tag.
   > weiter