Kontakt

Domkloster 3
50667 Köln
Telefon: 0221 - 92 58 47 80
Fax: 0221 - 92 58 47 71


E-Mail: koeln@katholikenausschuss.de

Anfahrtsbeschreibung

Der Arbeitsbericht des KA "Gesagt - getan" für das Jahr 2016

Termine

Mit Blick auf ...
02.08.2017
Engagiert für Flüchtlinge in Köln
07.09.2017 - Abschiebung? Unsichtbare Perspektiven - was kann ich als Ehrenamtliche/Ehrenamtlicher tun?
Engagiert für Flüchtlinge in Köln
22.09.2017 - Workshop "Kreativ mit Buch unterrichten"

Sonst noch ...

Freya von Moltke Gedenktafel
29.03.2017 - Wie hält man Erinnerungen wach? Es ist unabdingbar, an Menschen zu erinnern, die sich für Verständigung und Frieden eingesetzt haben.
Offener Brief der "Jubiläumspriester"
21.02.2017 - Wir freuen uns im KA über den offenen Brief der "Jubiläumspriester" - 50 Jahre Priester im Erzbistum Köln ? Rückblick und Perspektiven -

Freya von Moltke Gedenktafel

29. März 2017; Rainer Thelen

Artur Deichmann, Helmut Caspar von Moltke, Dieter Deichmann und Philipp Deichmann (v.l.) bei der Enthüllung einer Gedenktafel für Freya von Moltke auf der Grabstätte Deichmann.

Da unmittelbare Schilderungen von Zeitzeugen immer seltener werden, ist es umso wichtiger, vor allem jüngere Menschen mit diesen Erinnerungen auch auf anderem Wege zu versorgen.

Dies geschah bei der Enthüllung einer Gedenktafel für Freya von Moltke auf dem Melaten-Friedhof am Grab der elterlichen Familie Deichmann. Unter den etwa 200 Besuchern waren ungefähr die Hälfte der Besucher Schülerinnen und Schüler der Erzbischöflichen Liebfrauenschule in Köln-Lindenthal. Neben dem polnischen Generalkonsul in Köln Jan Sobczak sprachen Hannelore Bartscherer, die Vorsitzende des KA, Helmuth Caspar von Molte, der Sohn von Freya von Moltke, der sehr persönlich formuliert an die Kölner Wurzeln seiner Mutter erinnerte, Bürgermeister Bartsch und Helmuth Heinen vom Rotaryklub.

Nach einem abschließenden Gebet, gesprochen von Superintendent Rolf Domning, gab es noch Gelegenheit zum Gespräch in der Liebfrauenschule auch mit den Schülerinnen und Schülern, die in der nächsten Zeit die Begegnungsstätte in Kreisau besuchen werden.

 

Zurück