Kontakt

Domkloster 3
50667 Köln
Telefon: 0221 - 92 58 47 80
Fax: 0221 - 92 58 47 71


E-Mail: koeln@katholikenausschuss.de

Anfahrtsbeschreibung

Der Arbeitsbericht des KA "Gesagt - getan" für das Jahr 2016

Termine

Stadtgang KLuST
30.11.2017
Engagiert für Flüchtlinge in Köln
07.12.2017 - Deutschkurse in Köln

Sonst noch ...

"Kreisau lebt"
23.10.2017 - ... sagt Freya von Moltke in einer Filmszene, die Frau Dr. Annemarie Franke, Kulturreferentin am Schlesischen Museum in Görlitz, während eines Vortrags zum Thema "Freya von Moltke und der Aufbau des Neuen Kreisau" am Donnerstag, den 05.10.2017, im Domforum auf Einladung des KA hielt.
Freya von Moltke Gedenktafel
29.03.2017 - Wie hält man Erinnerungen wach? Es ist unabdingbar, an Menschen zu erinnern, die sich für Verständigung und Frieden eingesetzt haben.

"Kreisau lebt"

23. Oktober 2017; Rainer Thelen

Diese kurze aber sehr bewegende Szene wurde beim letzten Besuch Freya von Moltkes im Jahre 2004 festgehalten und zeigte beeindruckend, wie intensiv sie für den Aufbau dieser internationalen Begegnungs- und Tagungsstätte engagiert war.

Der detailreiche und mit vielen Bildern interessant illustrierte Vortrag von Frau Dr. Franke erzählte in vier Zeitabschnitten die Geschichte, wie aus dem Gutshof der Familie von Moltke, in dem sich während der Jahre 1942/1943 die Widerstandsgruppe „Kreisauer Kreis“ traf, nach dem Abschied Freya von Moltkes im Jahre 1945 vom Gut über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Polen und Deutschland im Warschauer Vertrag (1970) und dem Einfluss Bundeskanzler Kohls in der Zeit um den Mauerfall (1989) schließlich 1998 die Begegnungsstätte im Rahmen der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung unter Anwesenheit Kohls und Frau von Moltkes offiziell eröffnet wurde.

Näheres zur Stiftung und der Bedeutung Freya von Moltkes für die Stiftung unter dem Link: www.krzyzowa.org.pl/de/fundacja-krzyzowa

Mehr zu Freya v. Moltke auf unserer Themenseite

Zurück