Termine

Engagiert für Flüchtlinge in Köln
10.11.2017 - Erste Schritte zur Alphabetisierung
Engagiert für Flüchtlinge in Köln
16.11.2017 - Anhörung? Wie können sich Geflüchtete darauf vorbereiten und wie kann ich unterstützen?
Engagiert für Flüchtlinge in Köln
07.12.2017 - Deutschkurse in Köln

Sonst noch ...

Freya von Moltke Gedenktafel
29.03.2017 - Wie hält man Erinnerungen wach? Es ist unabdingbar, an Menschen zu erinnern, die sich für Verständigung und Frieden eingesetzt haben.
Offener Brief der "Jubiläumspriester"
21.02.2017 - Wir freuen uns im KA über den offenen Brief der "Jubiläumspriester" - 50 Jahre Priester im Erzbistum Köln ? Rückblick und Perspektiven -

Vorstand

Der Vorstand wird für jeweils vier Jahre von der Vollversammlung gewählt. Ihm gehören an: Der/die Vorsitzende, zwei Stellvertreter/innen, der Stadtdechant (geborenes Mitglied) sowie acht weitere Mitglieder. Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig; er kann einen geistlichen Beirat wählen.

Der Vorstand vertritt die Anliegen der katholischen Frauen und Männer in Kirche, Stadt und Gesellschaft. In Meinungsbildung und konkreter Umsetzung wird der Vorstand unterstützt durch die Tätigkeit von temporären, projektbezogenen Gesprächsrunden und von thematisch geprägten (längerfristig arbeitenden) Gruppierungen.

 

Hannelore Bartscherer (Vorsitzende)

 

Mir ist wichtig, dass ich im Auftrag von Taufe und Firmung die frohe Botschaft des Evangeliums glaubwürdig lebe. Als Volk Gottes unterwegs sein und Kirche mitgestalten, mutig und stark. Dafür will ich mich weiter einsetzen.
 

Sr. M. Corda Jansen-Rademaker

 

Mir ist wichtig, dass wir unsere Mitchristen ermutigen und ihnen dafür Hilfen anbieten, als mündige Christen Gemeinde, Kirche, Welt mitzugestalten: Mt 5,13-16

Dr. Ernst-Albert Cramer

 

Mir ist wichtig: Die „Wächterfunktion“ des KA in glaubensrelevanten gesellschaftlichen Fragen und vor allem die Optimierung der Kommunikation zu den PGR´s. Begrenzte Ehrenamtsressourcen fordern „Schulterschluss“.

Pfarrer Josef Embgenbroich (Geistlicher Beirat)

 

Mir ist wichtig, dass der KA mit seinen Initiativen und Stellungnahmen den Stiftungsauftrag Jesu Christi für seine Gemeinschaft und hier die Bürgergesellschaft Köln aktualisiert.

Kurt Gerhardt

 

Mir ist wichtig, dass der KA eine Stimme bleibt, die in der Stadtöffentlichkeit ernstgenommen wird. Auch bei kritischen Äußerungen gegenüber der eigenen Kirche sollte seine Loyalität erkennbar nie in Frage stehen. 

Elisabeth Grumfeld

 

Mir ist  wichtig, dass die Ökumene in unserer Stadt durch den KA auch weiterhin eine gewichtige Stimme hat und die Einheit aller Christen im Glauben an Jeus Christus mit als zentrale Aufgabe sieht. 

Msgr. Robert Kleine, Stadtdechant
(geborenes Mitglied)

 

Mir ist wichtig, dass wir gemeinsam in unserer Stadt die "Freude des Evangeliums" verkünden - wie es Papst Franziskus fordert. In Wort und Tat.

Peter Krücker (stellvertretender Vorsitzender)

 

Mir ist wichtig, dass die Laien in der Kirche eine wesentliche Rolle einnehmen und dass die Kirche ihre soziale Identität und Verpflichtung glaubhaft wahrnimmt.

Michael Paetzold

 

Mir ist wichtig, dass es mit dem KA eine starke katholische Laienvertretung in Köln gibt, deren Stimme nicht überhört werden kann, weder innerkirchlich noch in der Stadtgesellschaft.

Ingrid Rasch (stellvertretende Vorsitzende)

 

Mir ist wichtig, die Menschen in den Gemeinden zu stärken und zu ermutigen, damit sie ihre Begabungen kreativ und beherzt für ein lebendiges Glaubensleben einsetzen.

Maximilian Rudloff

 

Mir ist wichtig, dass sich die Pfarrgemeinderäte und Verbände untereinander und mit dem Katholikenausschuss besser vernetzen.

Rainer Thelen

 

Mir ist wichtig, dass in Köln unsere katholische Kirche das Zusammenleben der Menschen in dieser bunten Stadt weiterhin wesentlich mit prägt, vor allem in der Familie und bei der Jugend.

Lea Winterscheidt

 

Mir ist wichtig, dass das Zusammenleben in der Kirche von allen ihren Mitgliedern aus ihren vielfältigen Lebenswelten heraus gemeinsam gestaltet wird und für jede und jeden etwas zu bieten hat.