Kontakt

Domkloster 3
50667 Köln
Telefon: 0221 - 92 58 47 80
Fax: 0221 - 92 58 47 71


E-Mail: koeln@katholikenausschuss.de

Anfahrtsbeschreibung

Der Arbeitsbericht des KA "Gesagt - getan" für das Jahr 2016

Sonst noch ...

"Kreisau lebt"
23.10.2017 - ... sagt Freya von Moltke in einer Filmszene, die Frau Dr. Annemarie Franke, Kulturreferentin am Schlesischen Museum in Görlitz, während eines Vortrags zum Thema "Freya von Moltke und der Aufbau des Neuen Kreisau" am Donnerstag, den 05.10.2017, im Domforum auf Einladung des KA hielt.
Freya von Moltke Gedenktafel
29.03.2017 - Wie hält man Erinnerungen wach? Es ist unabdingbar, an Menschen zu erinnern, die sich für Verständigung und Frieden eingesetzt haben.

Newsletter des KA Köln

In unserem Newsletter informieren wir Sie über aktuelle Themen, Veranstaltungen und Vorgänge rund um den Katholikenausschuss in der Stadt Köln.

Weitere, ausführliche Informationen und Hintergrund-Artikel finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.katholikenausschuss.de.

Herzlichen Glückwunsch

sagen wir allen neu gewählten Pfarrgemeinderatsmitgliedern. Mit Gottes Segen mögen Sie in den kommenden vier Jahren Ihre Talente und Gaben einbringen in die vor Ihnen liegenden wichtigen Aufgaben zur Stärkung des Glaubenslebens in Ihren Gemeinden.

Wohnungsnot in Köln

Fotostrecke >

stand im Mittelpunkt einer gut besuchten Podiumsdiskussion im Domforum – initiiert durch die KA-Gesprächsrunde „Suchet der Stadt Bestes“. Wege aus der Wohnungsnot, Maßnahmen zur Schaffung bezahlbaren Wohnraumes standen im Mittelpunkt des Podium-Gespräches und der anschließenden Diskussion. In ihrer einleitenden Ansprache benannte Hannelore Bartscherer einige wichtige Thesen zum Problemfeld des knappen und teuren Wohnraums auf. Vorangegangen war eine Aktion der Initiative WOHNEN WAGEN! in der Schildergasse – hier sprach Hannelore Bartscherer für den KA.

Neuer Halt nach Trennung/Scheidung

„Der Gottesdienst hat mich sehr bewegt, und er hat mich auch sehr gestärkt“ - mit dieser Aussage verabschiedete sich eine Besucherin des Gottesdienstes für Menschen nach Trennung/Scheidung in der Kolumba-Kapelle.

An diesem symbolträchtigen Ort, an dem nach Krieg und Zerstörung um die Madonna herum eine Kapelle und schließlich das Museum gebaut wurde, lud der Gottesdienst mit Gebeten, Predigt und Zeichen dazu ein, Gottes Zuspruch und Stärkung im Scheitern und im Neubeginnen zu erfahren. Die musikalische Gestaltung unterstützte den meditativen Charakter der Feier.

 

"Nein heißt Nein"

Fotostrecke >

Unter diesem Leitwort steht das diesjährige interreligiöse Abendgebet anlässlich des Internationalen Gedenktages „Nein zu Gewalt an Frauen“. In diesem Jahr findet es statt am 24. November um 18.00 Uhr im Domforum, Domkloster 3.

Im Mittelpunkt steht das Gebet für Frauen, die Gewalt erfahren in der Familie, am Arbeitsplatz, in der Gesellschaft.

Gestaltet wird die Gebetszeit in diesem Jahr von Christinnen, Musliminnen und Vertreterinnen der Bahai-Gemeinde.

Gemeinsam gegen Antisemitismus

Gesammelte Aufmerksamkeit und betroffene Stille im abendlichen Einkaufstrubel – in dieser Haltung verfolgten am Abend des 13. November trotz schneidender Kälte viele Menschen die Rede von Hannelore Bartscherer und die anschließende Projektion (auf die Antoniterkirche) von 126 Beispielen aus einer Chronik antisemitischer Vorfälle in Deutschland im Jahr 2017 (diese große Zahl war „nur“ eine Auswahl). Eingeladen dazu – und zu einem Gang bis zur Synagoge in der Roonstraße - hatte die kölnische Gesellschaft für christlich jüdische Zusammenarbeit.

Sternenkinderfriedhof Worringer Bruch

Am 12. November fand auf dem katholischen Friedhof in Roggendorf im Kölner Norden die Eröffnung des Sternenkinderfriedhofes statt. Die Feier begann mit einer Andacht in der Kirche St. Johann Baptist, anschließend nahm Stadtdechant Msgr. Robert Kleine die Einsegnung des Grabfeldes vor. Hannelore Bartscherer, Vorsitzende des KA, richtete bewegende Worte an die Anwesenden.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass der KA seit Jahren in Zusammenarbeit mit zwei Kölner Bestattern auf dem Friedhof Sonderburger Str. in Köln-Mülheim die Bestattung totgeborener Kinder initiiert, damit die Betroffenen einen
Ort zum Trauern haben. s.a. Termine in diesem Newsletter

Die Totenasche von Menschen ist unantastbar

Zum Thema „Umgang mit der Asche verstorbener Menschen“ lädt der KA in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Kirchenverband Köln und Region zu einem Podiumsgespräch mit anschließender Diskussion ein am 29.11.2017 um 19.30 Uhr in das Haus der Evangelischen Kirche, Kartäusergasse 9 – 11, 50678 Köln.

Es diskutieren: Hannelore Bartscherer (KA-Vorsitzende), Rolf Domning (Stadtsuperintendent), Katharina Welcker (Rat
der Stadt Köln), Jochen Ott (MdL), Dr. Stephan Keller (Stadtdirektor Köln) und Brian Müschenborn (Bestatter und Theologe).

Stadtgang KluST am 30.11.2017

„auf-suchen be-gegnen be-wegen“ - unter diesem Leitwort lädt der KA – wie auch schon in den vergangenen drei Jahren – zu einem Stadtgang in Zusammenarbeit mit der Aids-Hilfe Köln und dem KLuST ein. Treffen um 17.00 Uhr vor dem Starbucks
am Friesenplatz.

Wir werden zuerst das schwul-lesbische Jugendzentrum „anyway“ am Friesenplatz besuchen, ein Treffpunkt für homo-, bi- und transsexuelle Jugendliche. Danach wechseln wir auf den Platz des ehemaligen Polizeipräsidiums am Waidmarkt, wo es um die Geschichte des 1994 abgeschafften § 175 des Strafgesetzbuchs und seine Folgen gehen wird. Abschluss wird sein im Pfarrsaal der Pfarre St. Georg, unmittelbar in der Nähe des Waidmarkts, mit der guten Gelegenheit zu vielen Gesprächen bei einem kleinen Imbiss.

 

Vorankündigungen für Dezember 2017

Bitte Termine vormerken.

 

06. Dezember 2017, 18.00-19.00 Uhr
„Mit Blick auf …“ Werkgespräch
Ort: Museum Kolumba, Kolumbastraße 4, 50667 Köln

07. Dezember 2017, 18.00-19.30 Uhr
Engagiert für Flüchtlinge „Deutschkurse in Köln – Passende Kurse finden oder selber organisieren“
Ort: Internationales Caritaszentrum, Zülpicher Str. 273b, 50937 Köln

28. Dezember 2017, 11.00 Uhr
Bestattung totgeborener Kinder
Ort: Friedhof Sonderburger Straße, Köln-Mülheim

 

Bitte diesen Termin für 2018 vormerken:
15. März 2018, 19.00 Uhr
Vollversammlung Katholikenausschuss – mit Neuwahl des Vorstandes
Ort: wird noch bekanntgegeben

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte unserer Rubrik Termine.